Unsere Historie

Die Theatergruppe wurde 1954 gegründet. Mitbegründer und künstlerischer Leiter war Hans-Walter Gossmann, Diplom-Schauspieler und Regisseur. Er leitete die Gruppe 45 Jahre lang. Die erste Aufführung (3 Einakter von Anton Tschechow) fand in der extra für Belegschaftsveranstaltungen geschaffenen "Kleinen Vorführbühne" im 1. Flur (Basement) des Verwaltungsgebäudes statt. Viele Jahre lang wurden die Bühnenbilder in der hauseigenen Werkstatt gefertigt – heute hat diese Aufgabe die Werkstatt für Theatermalerei in Vorra übernommen. Größter Förderer war seinerzeit Peter von Siemens, der mit seiner Frau Julia fast jede Premiere besuchte. Derzeit  produziert die Gruppe ein abendfüllendes Stück pro Jahr, Aufführungszeitraum ist Februar/März. Seit vielen Jahren finden die Vorstellungen im „Himbeerpalast“ statt.  Vor dieser Zeit waren unsere Spielorte das Markgrafentheater und der Redoutensaal.

Die Gruppe blickt auf mittlerweile ca. 70 Produktionen zurück, darunter Einakter von Tschechow, Hans Sachs und Ephraim Kishon, Krimis, Boulevardkomödien, aber auch Klassiker von Moliere, Pinter, Goldoni, Wilde und Shakespeare. Zur Zeit hat die Theatergruppe 30 Mitglieder.

  • Die Freizeitgruppe für Siemens-Mitarbeiter und deren Familienangehörige wurde 1954 gegründet
  • Sie gehört zu den ältesten Freizeitgruppen des Unternehmens am Standort Erlangen
  • Sie hatte ca. 70 große Inszenierungen, Einakter und Sketche
  • Sie spielte Stücke von klassischen und zeitgenössischen Autoren
  • Sie hatte Auftritte in der Region, in anderen Städten und den USA
  • Sie spielt noch immer mit dem gleichen Elan und Erfolg für alte und neue Besuchergruppen

Die künstlerischen Leiter

  • seit 2007 Sabine Schmidt, Regisseurin
  • 2003 bis 2007 Frank Wenzky, Regisseur
  • 2000 bis 2002 Verona Forster, Regisseurin und Dramaturgin
  • 1954 bis 1999 Hanswalter Gossmann, Regisseur und Schauspieler